dorflauf-1.jpg

Kinder beim Start auf der Bahn

Immer ein Highlight: Der Start der Kinder beim Geretsrieder Stadtlauf. Während die Jüngsten 500 Meter unterwegs sind, erstreckt sich der ROC-Hauptlauf über 10 Kilometer auf einem Rundkurs durch die Stadt. Zieleinlauf ist ein beiden Fällen publikumswirksam im Stadion.

Foto: TuS Geretsried

Kühl und etwas regnerisch präsentierte sich der 30. April 2022 als Veranstaltungstag für den 37. Geretsrieder Stadtlauf und ersten Wertungslauf der ROC. Der Begeisterung der knapp 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der zahlreichen Gäste an der Strecke tat das Wetter jedoch keinen Abbruch. Nach zwei Jahren Corona-Pause und einer virtuellen Veranstaltung im Vorjahr freuten sich alle auf das erste gemeinsame Lauf-Event in Geretsried.

Auf der amtlich vermessenen 10-Kilometer-Strecke siegte Michael Sassnink (LC Aichach) in 35:00 Minuten. Florian Thurner (GymGer Runners) lief mit vier Sekunden Rückstand auf den zweiten Rang. Platz drei erreichte Teodor Ivanov (Eiblteam Isartal/ Ukraine) in 36:03 Minuten. Gut eine halbe Minute vor ihm im Ziel war die schnellste Frau, Thea Heim (Eiblteam Isartal/ LG Telis Finanz Regensburg). Sie gewann die Damenwertung in 35:28 Minuten. Zweitplatzierte war Mariia Radko (Eiblteam/ Ukraine) in 36:19 Minuten, Platz drei ging an Annika Seefeld (Sparda-Team Rechberghausen) mit einer Zeit von 37:35 Minuten.

Den Hobbylauf über 5,3 Kilometer konnte Andreas Kohlhund(SV Söchering) in 23:08 Minuten für sich entscheiden. Die schnellste Dame über diese Distanz war Caroline Rieth (Run for REG/AUX Team) in 24:45 Minuten. Sie durfte mit ihren Mannschaftskolleginnen Nele Bäck, Julia Karl und Elisa Kieslinger außerdem den Siegerpreis der Teamwertung in Empfang nehmen.

Noch etwas schneller unterwegs war die Jugend U20, die ebenfalls über 5,3 Kilometer startete. Der Sieg ging hier an Katharina Boschner (SC Moosham) in 21:09 Minuten und Flavio Grispino in 20:55 Minuten. Auf der 3-Kilometer-Strecke der Jugend U16 siegten Lucie Pernicova (11:23, LBK Zelezna Ruda) und Simon Streicher (11:57, TSV Peißenberg). Elisabeth Harrer (11:18, SC Moosham) und Maximilian Rath (10:36, TriTeam Penzberg) gewannen über die gleiche Distanz in der Altersklasse U14.

Rund 400 Kinder waren bei den Nachwuchswettbewerben bis zur Altersklasse U12 am Start. Während die U10 und U12 einen kurzen Stadtkurs (1,45 Kilometer) vor dem Einlauf ins Isarau-Stadion absolvierten, wetteiferten die Jüngsten in einem 500 Meter langen Stadion-Cross. Traditionell durfte sich jedes Kind im Ziel über eine Medaille freuen.

Auch wer nicht zu den schnellsten Läuferinnen und Läufern gehörte, konnte bei der abschließenden Tombola auf einen Gewinn hoffen. Unter allen Startnummern wurden mehr als 30 Sachpreise verlost – von der Sportjacke über Einkaufsgutscheine bis zum Lauf-Shirt.

Von Clara Wildenrath