7. Zwischenstand in der ROC Gesamtwertung 2018

Nach dem Mooshamer Waldlauf gibt es einen neuen Zwischenstand in der ROC Gesamtwertung und in den AK-Wertungen der Erwachsenen und der Kinder und Jugendlichen.

Hier die genauen Zahlen:

Hinweis: Dies ist die letzte Veröffentlichung vor der Siegerehrung. Sollten Fehler erkannt werden, bitten wir diese schnellstmöglich per E-Mail an unser Auswertungsteam zu melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

43. Mooshamer Waldlauf am 29.09.2018

Gesamtsieger beim Mooshamer Waldlauf 2018

Ganz am Anfang ein „Geheimtip“ für alle Damen und Herren, die einmal den Mooshamer Waldlauf gewinnen möchten: Ein zweimonatiges Trainingslager am Gardasee einlegen und dort ausschließlich Berglauf trainieren. Das hat nämlich der Tagesschnellste Max Weigand vom TSV Penzberg hinter sich gebracht, daher ist er (seiner Aussage nach) mit der bergigen 15 km - Strecke so gut zurecht gekommen. Da konnte sogar der „Bergfex“ Toni Lautenbacher nicht mithalten, der zweieinhalb Minuten später im Ziel gestoppt wurde. Zur Beruhigung aller, daß es auch „ohne“ funktionieren kann hat dieses Jahr Mikki Heiß den Beweis abgeliefert. Mit fast 4 Minuten Vorsprung vor Amanda Reiter hat Sie die Ziellinie lächelnd überquert. „Eigentlich fühle ich mich auf der Ebene wesentlich wohler, daher fiel mir auch das ständige bergauf und bergab nicht leicht“ war Ihr Kommentar nachher im Ziel. Das war den ca. 250 Zwergerln, Kindern und Jugendlichen ziemlich egal. Sie freuten sich (neben den Sachpreisen für die ersten drei jeder Klasse und den Punkten für die ROC-Wertung) auf die schon traditionelle Tafel Schokolade bei der Siegerehrung.
Nach der Anstrengung auf der Strecke konnte jeder die Zeit bis zum Beginn der Siegerehrung mit etwas Deftigem oder mit einem der vielen selbst gebackenen Kuchen und einer Tasse Kaffee nutzen. Bereits gut zwei Stunden nach dem Startschuss konnten dann unsere Vorstände Schorsch Hodolitsch und Häsch Barbara die Neugier der vielen wartenden Kinder befriedigen und mit der Siegerehrung beginnen. Ein schöner, sonniger (manchmal ein wenig windiger) Nachmittag neigte sich mit der Ehrung der Damen60 und Herren60 (und einem Teilnehmer bei den Herren70) dem Ende zu und wir hoffen, daß die Heimreise für alle Teilnehmer entspannt und angenehm war.

Der SC Moosham bedankt sich herzlich bei allen insgesamt 345 Läufern und Läuferinnen für Ihre Teilnahme und hoffen viele davon auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Ein großes Dankeschön auch wieder den vielen fleißigen Helfern des Vereins, die alle zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

→ Ergebnisliste

39. Gaißacher Berglauf am 1. September

Bei verregnetem und kühlem Wetter fand am 1. September der 39. Gaißacher Berglauf hinauf zur Schwaigeralm statt. Er gehört zu der Kategorie „Extrem“ der ROC, zu dem auch der Blomberglauf sowie der Schliersee Halbmarathon zählen. Von den 126 Teilnehmern war Max Weigand vom TSV Penzberg der schnellste Läufer vor Michael Eder und Marco Kunst (beide PTSV Rosenheim). In einer Zeit von 21:10 min überquerte er mit einem deutlichen Vorsprung von 1:40 Minuten als erster Athlet die Ziellinie. Toni Lautenbacher, der die letzten sechs Jahre den Gaißacher Berglauf gewinnen konnte, war nicht am Start. Bei den Damen setzte sich in einer Zeit von 27:00 min mit einem Vorsprung von 33 Sekunden Felicia Körner (LG Sempt) vor Christiane Danner (SC Gaißach) und Annelies Cook durch. Im Ziel erwartete die Läufer und Zuschauer nicht nur warmer Tee und Hopfbier, sondern, wie in Gaißach selbstverständlich, ein riesiges Buffet an hausgemachten Torten und Kuchen. Der SC Gaißach bedankt sich bei den tapferen Läuferinnen und Läufern, die den Berg trotz des schlechten Wetters in Angriff nahmen. Gleichzeitig bedankt sich der SCG bei den Sponsoren und vielen fleißigen Helfern, die den Lauf so ermöglichten.


Mehr Nachrichten: AKTUELLES


ROC 2018

Feedback erwünscht!

Wir möchten die Laufserie stets attraktiv gestalten und sind deshalb an Rückmeldungen von euch Teilnehmern interessiert.

Feedback geben: webpost@oberland-challenge.de