jugendliche-laeufer.jpg

Bei verregnetem und kühlem Wetter fand am 1. September der 39. Gaißacher Berglauf hinauf zur Schwaigeralm statt. Er gehört zu der Kategorie „Extrem“ der ROC, zu dem auch der Blomberglauf sowie der Schliersee Halbmarathon zählen. Von den 126 Teilnehmern war Max Weigand vom TSV Penzberg der schnellste Läufer vor Michael Eder und Marco Kunst (beide PTSV Rosenheim). In einer Zeit von 21:10 min überquerte er mit einem deutlichen Vorsprung von 1:40 Minuten als erster Athlet die Ziellinie. Toni Lautenbacher, der die letzten sechs Jahre den Gaißacher Berglauf gewinnen konnte, war nicht am Start. Bei den Damen setzte sich in einer Zeit von 27:00 min mit einem Vorsprung von 33 Sekunden Felicia Körner (LG Sempt) vor Christiane Danner (SC Gaißach) und Annelies Cook durch. Im Ziel erwartete die Läufer und Zuschauer nicht nur warmer Tee und Hopfbier, sondern, wie in Gaißach selbstverständlich, ein riesiges Buffet an hausgemachten Torten und Kuchen. Der SC Gaißach bedankt sich bei den tapferen Läuferinnen und Läufern, die den Berg trotz des schlechten Wetters in Angriff nahmen. Gleichzeitig bedankt sich der SCG bei den Sponsoren und vielen fleißigen Helfern, die den Lauf so ermöglichten.