dorflauf-1.jpg

Bei sehr verregnetem und kühlem Wetter fand am vergangenen Wochenende der 38. Gaißacher Berglauf hinauf zur Schwaigeralm statt. Er gehört zu der Kategorie „Extrem“ der ROC, zu dem auch der Blomberglauf sowie der Schliersee Halbmarathon zählen. Als Neuerung durfte der SC Gaißach in diesem Jahr erstmals gleichzeitig die Oberbayerische Berglaufmeisterschaft ausrichten und hoffte auf gutes Wetter, um die Strecke hinauf bis zum Rechelkopfgipfel zu verlängern. Doch leider musste das Vorhaben aufgrund der herabströmenden Bäche und der frostigen Temperaturen von nur 3 °C auf dem Gipfel aufgegeben werden. Das Ziel, auch von der Oberbayerischen Berglaufmeisterschaft, blieb auf der Schwaigeralm.

Von den 112 Teilnehmern war Toni Lautenbacher (LC Tölzer Land) der schnellste Läufer vor Daniel Götz (SV Bergdorf Höhn) und Michael Eder (PTSV Rosenheim). In einer Zeit von 20:45 min überquerte er mit 13 Sekunden Vorsprung als erster Athlet die Ziellinie. Der Streckenrekord von 19:52 min, der 1996 von Michael Scheytt aufgestellt wurde, blieb weiterhin unangetastet. Bei den Damen setzte sich mit einem Vorsprung von 1:04 min Regina Danner (SC Gaißach) vor den beiden erst 14-jährigen Lenggrieserinnen Annika Koch und Katharina Wenig durch. Der ausrichtende Verein SC Gaißach schickte selbst 26 Teilnehmer bzw. Teilnehmerinnen an den Start. Im Ziel erwartete die Läufer und Zuschauer ein riesiges Kuchenbuffet sowie frische Wiener Würstchen. Der SC Gaißach bedankt sich bei den tapferen Läuferinnen und Läufern, die den Berg trotz des schlechten Wetters in Angriff nahmen. Gleichzeitig bedankt sich der SCG bei den Sponsoren und vielen fleißigen Helfern, die den Lauf so ermöglichten.

Ergebnisliste Gaissacher Berglauf (PDF)
→ Merkur.de: Favoriten bei Regen schnell

Nach dem Hohenburger Schlosslauf gibt es einen neuen Zwischenstand mit einigen Änderungen in der Gesamtwertung der ROC 2017:

Erwachsene AK-Wertung

Kinder- & Jugendwertung

Gesamtwertung

Bereits zum 38. Mal veranstaltet der SC Gaißach am Samstag, den 2.9. um 13.30 Uhr den Berglauf zur Schwaigeralm. Die Veranstaltung findet zum Gedenken an die beiden Mitbegründer Hans Gerg und Matthäus Partenhauser statt, die beide in sehr jungen Jahren verstorben sind.

Die Strecke am Lehener Berg zur Schwaigeralm ist seit der ersten Veranstaltung unverändert, das persönliche Leistungsvergleiche, auch zu Vorjahren, ermöglicht. Start ist am Parkplatz Filze am Fuße der Forststraße, dann läuft man auf relativ gleichmäßiger Steigung (480 hm) die 4,5 km bis zum Ziel neben der Hütte. Der Lauf zählt zu der Kategorie Extrem in der ROC-Wertung, ist aber auch von weniger ambitionierten Bergläufern gut zu bewältigen.

Wie bereits im Jahr 2015 können die Teilnehmer in diesem Jahr optional bis zum Gipfel des Rechelkopfes verlängern. Grund ist die Ausrichtung der Oberbayerischen Berglaufmeisterschaft. Die bisherige Zeitnahme bleibt an der Schwaigeralm bestehen und nur diese Zeit wird für die ROC-Wertung verwendet. Wer dann noch Lust hat, kann bis zum Rechelkopfgipfel weiterlaufen. Wem dies am schnellsten gelingt, kann den Titel des/r Oberbayerischen Berglaufmeisters/in erringen. Die Läufer werden gebeten, zügig zurück zur Schwaigeralm zu gehen, da auf den Gipfel kein Kleidertransport möglich ist.

Die Siegerehrung findet wie bisher auf der Schwaigeralm statt. Näheres gibt es unter www.scgaissach.de.

Anmeldungen sind ab sofort per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 08041-75941 möglich.

Der 7. Hohenburger Schlosslauf am 22. Juli 2017 endet mit einem Teilnehmerrekord. In die Wertung kamen dieses Jahr 391 begeisterte Sportler. Bei Sommerwetter und heißer Musik holten sich Regina Danner vom SC Gaißach und  Toni Lauterbacher LC Tölzer die Tagesbestzeiten. Er stelle zugleich eine neue Bestzeit mit 28:48 Minuten auf der Erwachsenenrunde dieses Jahr auf. Langlaufwart Hans Aschenloher freute sich besonders über die 150 Kinder, die an dem Lauf mit Begeisterung teilnahmen. Alle 1. bis 3. Plätze erhielten zur Siegerehrung Pokale, die von Sport Sepp gesponsort wurden. Ins Ziel gekommen Kinder dürfen sich neben den Urkunden und Pokalen noch auf eine Kugel Eis von der Eisdiele Venezia in Lenggries freuen. Mit der Startnummer in der Hand gibts dann eine Kugel umsonst. Alle Teilnehmer können sich die Urkunde über Raceresult Urkunden ausdrucken. Nur mit Hilfe unserer Mitglieder, Helfer und Sponsoren ist eine solche Großveranstaltung möglich. Hierzu bedankt sich der Vorstand des Skiclub Lenggries sehr herzlich. Unsere Partner waren: Sport Sepp Lenggries, Schulen Hohenburg, Raiffeisenbank Tölzer Land eG, AOK Bad Tölz, Weißbierbrauerei Hopf, Metzgerei Holzner Lenggries, Gemeinde Lenggries, Brauneck Bergbahn, Hirschkuss, Hochseilgarten Isarwinkel, und die ROC Laufserie.

Mehr:
→ Ergebnisliste
Neue Rekordmarken beim Schlosslauf... (merkur.de / 25.7.17)

Am Samstag, dem 22. Juli 2017, wird zum siebten Mal der Hohenburg-Schloß-Lauf vom Skiclub Lenggries veranstaltet. Seit dem Jahr 2012 ist sie Bestandteil der Raiffeisen Oberland Challenge (ROC), die größte Laufveranstaltung Bayerns. Insgesamt 9 Wettbewerbe in unterschiedlichen Kategorien wer-den im Oberland ausgetragen. Der anspruchsvolle Crosslauf in Hohenburg zählt zur Gesamtwertung der Oberland Challenge. Der Start des ROC-Veranstaltung beginnt mit der Bambinigruppe um 10.30 Uhr. Bürgermeister Werner Weindl wird als Schirmherr die Startkommandos geben.

Ausschreibung

Anmeldung

Website Skiclub Lenggries