dorflauf-jugend.jpg

Nach dem Mooshamer Waldlauf gibt es einen neuen Zwischenstand für die ROC Gesamtwertung:

Sollten sie Fehler entdecken, bitten wir um sofortige Meldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der 36. Gaißacher Berglauf in der Kategorie „Extrem“ der ROC lockte bei kühlen Temperaturen 167 Teilnehmer an. Nach einer kurzen Startverzögerung von ca.10 min. wegen Handyproblemen, wofür sich der Verein bei den Teilnehmern hiermit entschuldigt, verlief die restliche Veranstaltung problemlos.


Die Sieger: Toni Lautenbacher

Bei den Damen siegte Elisabeth Hobmaier vor Nada Balcarczyk und Mechthilde Bauer, bei den Herren lief der Vorjahressieger Toni Lautenbacher mit großem Vorsprung vor Daniel Götz und Rupert Stredele ins Ziel. Zum Jubiläum „30 Jahre Abt. Leichtathletik“ bestand die Möglichkeit, bis zum Gipfel zu laufen, was dann auch noch 67 Teilnehmer machten. Die „Gipfelstürmer“ wurden mit einem T-Shirt belohnt. Dort überquerten Toni Lautenbacher und Nada Balcarczyk als erste die Ziellinie. Die Siegerehrung konnte auf der Schwaigeralm im Freien durchgeführt werden, dort konnten sich die Teilnehmer wie gewohnt am großen Kuchenbuffet oder bei frisch Gegrilltem stärken.

 
 Elisabeth Hobmaier kurz vor dem Ziel

Der SC Gaißach bedankt sich bei den vielen Läuferinnen und Läufern, die trotz der schlechten Wetteraussichten den Berg in Angriff nahmen. Gleichzeitig bedankt sich der SCG bei den Sponsoren und vielen fleißigen Helfern, die den Lauf so ermöglichten.

Berglauf Gaißach 2015Bereits zum 36. mal veranstaltet der SC Gaißach am Samstag, den 5.9. um 13.30 Uhr den Berglauf zur Schwaigeralm. Die Veranstaltung findet zum Gedenken an die beiden Mitbegründer Hans Gerg und Matthäus Partenhauser statt, die beide in sehr jungen Jahren verstorben sind.

Die Strecke am Lehener Berg zur Schwaigeralm ist seit der ersten Veranstaltung unverändert, das persönliche Leistungsvergleiche, auch zu Vorjahren, ermöglicht. Start ist am Parkplatz Filze am Fuße der Forststraße, dann läuft man auf relativ gleichmäßiger Steigung (480 hm) die 4,5 km bis zum Ziel neben der Hütte. Der Lauf zählt zu der Kategorie Extrem in der ROC-Wertung, ist aber auch von weniger ambitionierten Bergläufern gut zu bewältigen.

Neu in diesem Jahr ist die optionale Verlängerung zum Gipfel des Rechelkopfes auf Grund des Jubiläums „30 Jahre Leichtathletik“. Die bisherige Zeitnahme bleibt an der Schwaigeralm bestehen und nur diese Zeit wird für die ROC-Wertung verwendet. Wer dann noch Lust hat, kann bis zum Rechelkopfgipfel weiterlaufen. Dort gibt es nur eine Einlaufliste ohne Klassenwertung und die Läufer werden gebeten zügig zurück zur Schwaigeralm zu gehen, da auf den Gipfel kein Kleidertransport möglich ist.

Die Siegerehrung findet wie bisher auf der Schwaigeralm statt. Näheres auf der Homepage des SC Gaißach.

Anmeldungen sind ab sofort per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 08041-75941 möglich.

Zum fünften Mal fand der Hohenburger Schloss-Lauf am Samstag, den 25. Juli 2015, in Lenggries statt. Bei idealen Bedingungen kamen 386 Starter ins Ziel. Der Crosslauf ist einer von zehn Rennveranstaltungen, der im Rahmen der Raiffeisen Oberland Challenge (ROC) ausgetragen wird. Für den Einsatz und sportlichen Erfolg aller Teilnehmer, Helfer und Sponsoren bedankt sich der Skiclub Lenggries herzlich. Unsere Partner waren: Sport Sepp Lenggries, Schulen Hohenburg, Raiffeisenbank Tölzer Land eG, AOK Bad Tölz, Weißbierbrauerei Hopf, Metzgerie Holzner Lenggries, Gemeinde Lenggries, Brauneck Bergbahn, Wirtschaftsforum Oberland, Hirschkuss, Hochseilgarten Isarwinkel, und den ROC.

Bei hochsommerlichen Temperaturen verlief der 15. Dorflauf erneut reibungslos. Schon die Zwergerlläufe waren mit zahlreichen kleinen Teilnehmern gut besetzt. Alle bekamen direkt nach dem Zieleinlauf eine Medaille und Gummibären für ihre Leistung überreicht, außerdem gab es eine Urkunde.

Bei den Schülerläufen gab es einige spannende Duelle und auch Favoritensiege. So siegte Pauline Rotter (SC Reichersbeuern) erwartungsgemäß in der U10w vor Maria Frauenrieder (SV Waakirchen). Bei den Schülern dagegen erreichte Chrisitan Widder (TSV Weilheim) nur 4/10 Sekunden vor Felix Koch (SC Lenggries) das Ziel. Die 1600m Wendepunktstrecke gewann Corinna Braun (TSV Benediktbeuern-Bichl) klar vor Vera Kühnisch (SC Hochvogel). Bei den Schülern setzte sich Andreas Patzelsberger (TSV Schaftlach) etwas kanpper gegen Schorschi Müller (SC Lenggries) durch.

Einiges los war auch auf der Dorfrunde als um 14.55 Uhr die Jugend U14 + U16 gemeinsam ins Rennen ging. Hier gab es in allen Klassen klare Sieger, so gewann bei den Mädchen der U14 Annika Koch (SC Lenggries) mit fast einer Minute Vorsprung vor Franziska Dempwolf (TuS Geretsried) und in der U16 Indira Scheiba (LC Tölzer Land) vor Anna-Lina Kirschke (17er Oberlandenergie). Bei den Jungs gewannen Arved Kühnisch (SC Hochvogel) vor Sven Hanakam (LC Buchendorf) in der U14 und Emil Halm (17er Oberlandenergie) vor Johannes Strauß (LC Tölzer Land) in der U16.

Das größte Feld (knapp 150 Starter) wurde pünktlich um 15.20 Uhr auf die Strecke geschickt. Kurz darauf folgten die Startläufer der Team-Staffeln, die im Laufe des Wettbewerbes im Hauptfeld mitrannten. Nach 2 Runden erreichten Alexander Mattes (TuS Geretsried) und Nina Borowy (TSV Penzberg) als erste der U20 und jeweils mit großem Vorsprung das Ziel. Auch die Hobbyläufer hatten nach zwei Runden ihr Soll erfüllt und bogen ins Ziel ab. Den Hauptlauf gewannen nach drei Runden Klaus Mannweiler (TSV Wolfratshausen) und Mechthilde Bauer (SC Gaißach). Mannweiler siegte überlegen vor Thomas Scheifl (LC Tölzer Land), Bauer nur knapp vor Susanne Veigl (LC Tölzer Land).

Begeisterte Zuschauer, viele fleißige Helfer und die starken Leistungen der Sportler sorgten wieder für ein rundum gelungenes Dorflauf-Erlebnis in Sachsenkam. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung 2016!